Logo Städtische Museen Jena
Kontakt

Stadtmuseum Jena
Städtische Museen Jena
Eine Einrichtung von JenaKultur.
Markt 7
07743 Jena

Tel. +49 3641 49-8261
Fax +49 3641 49-8255
stadtmuseum@jena.de

Kuratorin
Teresa Thieme
teresa.thieme@jena.de

Direktor
Städtische Museen Jena
Erik Stephan

Werkleitung
Carsten Müller
Jana Gründig

Öffnungszeiten
Dienstag bis Sonntag 10 – 17 Uhr
Montag geschlossen

EIN LEBENSLANGES STAUNEN

Zum fotografischen Schaffen von Guntard Linde

©Stadtmuseum Jena

Städtische Museen Jena / JenaKultur 2023

Doris Weilandt
1. Auflage, 76 Seiten, 79 Abbildungen

ISBN: 978-3-949860-01-0

Preis: 17,00 Euro

Guntard Linde (*1939) absolvierte nach dem Abitur und einer Ausbildung zum Physiklaboranten von 1960–1965 ein Studium der Fotografie an der Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig. Nach dem Diplom arbeitete er als freischaffender Fotograf in Jena vor allem im Bereich Industrie- und Werbefotografie für die Unternehmen Carl Zeiss, Schott, Jenapharm und Hexal.
Ab 1967 waren Schwerpunkte seiner künstlerischen Fotografie Multivisionen für die Pharmazie- und die Chemieindustrie zur Leipziger Messe und Landschaftsfotografie.
Von Anfang an spielt aber auch das Porträt im Schaffen des Fotografen eine große Rolle. Bereits vor seinem Studium entstehen Aufnahmen mit Modellen, die in Zeitungen und Büchern veröffentlicht werden. In einer Serie porträtiertmer Menschen in thüringischen Dörfern, die ihrer täglichen Arbeit mit großer Selbstverständlichkeit nachgehen. Während seiner Arbeit für Industriebetriebe entstehen Aufnahmen von Arbeitern, die heute Zeitdokumente sind. Erste fotografische Serien entstanden bereits während des Studiums an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig, darunter seine Diplomarbeit zum Thema „Wasser“.
Über Jahrzehnte hat sich Guntard Linde der Landschaft gewidmet. Stille und Unberührtheit interessieren ihn in Thüringen und in menschenleeren Gegenden von Mecklenburg gleichermaßen. Wie bei vielen Langzeitbeobachtungen entstanden Bilder mit starker grafischer Ausdruckskraft und andere, in denen er von der Poesie romantischer Maler beeinflusst ist. Guntard Linde gelang es 1978, auf einem Handelsschiff der DDR mehrere Monate nach Asien zu fahren. Nach 1990 führten ihn Studienreisen in andere Teile der Welt, darunter Norwegen, die USA, Kanada, Japan, China und Neuseeland.
Die Serie „Wut. Mut. Hoffnung“ bildet eine Ausnahme im Werk von Guntard Linde. Zu politischen Ereignissen hat er vorher immer Distanz gewahrt. Vom Herbst 1989 bis in den Winter 1991 ist er als Chronist des Systemwechsels bei vielen Demonstrationen vor Ort. Die Fotos lassen die Monate, in denen scheinbar alles möglich war, wieder lebendig werden.

Diese Publikation bestellen
Veranstaltungen
Februar
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 31 01 02 03 04 05
06 07 08 09 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 01 02 03 04 05
Newsletter
http://www.kulturkurier.de/veranstalter_8686_newsletter.html

Anmeldung

Sie finden uns hier
Kontakt

Stadtmuseum Jena
Städtische Museen Jena
Eine Einrichtung von JenaKultur.
Markt 7
07743 Jena

Tel. +49 3641 49-8261
Fax +49 3641 49-8255
stadtmuseum@jena.de

Kuratorin
Teresa Thieme
teresa.thieme@jena.de

Direktor
Städtische Museen Jena
Erik Stephan

Werkleitung
Carsten Müller
Jana Gründig

Öffnungszeiten
Dienstag bis Sonntag 10 – 17 Uhr
Montag geschlossen

Logo Städtische Museen Jena