Logo Städtische Museen Jena

Suchergebnisse

[[ outData.response.numFound ]] Suchergebnisse für [[ outData.currentKeyword ]] in Kategorie: [[ inData.CATEGORY ]]

Sortierung

Ihre Suche ergab keine Treffer.

Meinten Sie:

ID: [[ doc.id ]] clickCounter: [[ doc.clickCounter ]]

Online seit: [[ doc.onlineDate | convertSolrDate ]] Uhr

Kontakt
Stadtmuseum Jena
Städtische Museen Jena
Eine Einrichtung von JenaKultur.
Markt 7
07743 Jena

Tel. +49 3641 49-8261
Fax +49 3641 49-8255
stadtmuseum@jena.de

Museumspädagogik
Ulrike Ellguth-Malakhov
Tel. +49 3641 49-8038
bildung-stadtmuseum@jena.de

Direktor
Städtische Museen Jena
Dr. Ulf Häder

Werkleitung

Jonas Zipf (Werkleiter)
Carsten Müller
Thomas Vogl

Öffnungszeiten

Wechselnde Angebote

Stadtmuseum_Kinderführung  ©JenaKultur, A. Hub
Werbeplakat  ©SCHOTT Archiv Jena

Von Jugendstil bis Bauhaus

Angewandte Kunst im Stadtmuseum erleben

Aktuell zeigt das Stadtmuseum Jena zwei Ausstellungen, die sich mich Jenaer Designgeschichte befassen: „Burgauer Porzellan. Von Jugendstil bis Art Déco“ und „Leuchten der Moderne. Jenaer Beleuchtungsglas in der Bauhauszeit“. Bis 29. März 2020 können Kitas und Schulklassen beide Ausstellungen in einem verknüpfenden Rundgang zur Designgeschichte besuchen.

Hier finden Sie unsere museumspädagogischen Angebote:

Ufos, Kugeln, Zick und Zack

Im Stadtmuseum begegnen wir der dunklen Jahreszeit mit lauter Leuchten. Und die haben die tollsten Formen: Eier, Ufos und Kugeln aus Glas; sogar Lampenschirme, die aussehen wie Backformen, gibt es zu entdecken. Auf so manchem zerbrechlichen Glaskörper finden sich auch bunte Muster mit Kreisen, Vierecken, Dreiecken und Zick und Zack. Gemeinsam erkunden wir die Vielfalt der 100 Jahre alten Leuchten und suchen nach allen möglichen Formen. Ob im Ufo Außerirdische wohnen, klären wir natürlich auch!

Optional mit Kreativprogramm Laternenbasteln

Teilnehmerzahl: max. 15 Kinder

Dauer: 60/90 Min.

Wie der Elefant im Porzellanladen…

… führt sich unsere Museumsmaus zum Glück nicht auf. Sonst hätte sie in der Ausstellung zu Burgauer Porzellan Hausverbot. Hier sind jede Menge Tassen, Teller und Terrinen, versehen mit feinen Mustern, für die festliche Tafel zu sehen. Die Museumsmaus weiß einiges darüber, wie man so einen geputzten Tisch deckt und wie man sich an der Festtafel benimmt. Auch darüber, wie das „weiße Gold“ in Burgau bei Jena hergestellt wurde, erfahren wir etwas. Um Einiges vorsichtiger als der sprichwörtliche Elefant erkunden wir gemeinsam die Ausstellung und sammeln dabei Anregungen für die Kreativwerkstatt.

 

Optional mit Kreativprogramm Teller bemalen

Teilnehmerzahl: max. 15 Kinder

Dauer: 60/90 Min.

Bitte beachten:

Führungen können für die Ausstellung „Leuchten der Moderne“ ausschließlich während der regulären Öffnungszeiten des Stadtmuseums gebucht werden.

Frühestmöglicher Start für Führungsangebote mit Kreativwerkstatt ist 60 Minuten vor Museumsöffnung (Dienstag, Mittwoch, Freitag ab 9:00).

Lauter leuchtende Formen

Vor etwa 100 Jahren war elektrisches Licht noch etwas Neues. Mit einem Mal wurde es jederzeit taghell: Auf Straßen, in Kaufhäusern, in Fabriken und bei den Menschen daheim – überall leuchteten elektrische Lampen. Und die brauchten Schirme! In Jena wurden Lampenschirme für moderne elektrische Leuchten hergestellt. Dabei entstanden bei SCHOTT und ZEISS vielfältige geometrische, leuchtende Formen aus Glas. Was Licht und Glas alles kann, das erfahren wir beim entdeckenden gemeinsamen Rundgang durch die Ausstellung mit mehr als 70 Leuchten!

Optional mit Kreativprogramm geometrisches Laternenbasteln

Fachbereiche: Geometrie, Werken und Gestalten, Kunst und Heimatkunde

Teilnehmerzahl: max. 25 Kinder

Dauer: 60/90 Min.

Keine trüben Tassen!

In der dunklen Jahreszeit kommt ein heißer Kakao gerade recht. Am besten trinkt man den aus einer schönen Porzellantasse. Wer schon immer einmal wissen wollte, wie so eine Porzellantasse gemacht wird und wie das Muster auf die Tasse kommt, und wer bislang nicht wusste, dass auch Jena einst eine Porzellanstadt war, der ist im Stadtmuseum genau richtig. Auf dem spielerisch entdeckenden Rundgang begegnen uns außer Tassen auch eine festlich gedeckte Tafel und jede Menge weiteres Tischporzellan: vom Teller bis zur Terrine ist alles dabei. Die geometrischen und blumigen Muster inspirieren unterwegs zur Gestaltung eines eigenen Porzellantellers. Der darf mit nach Haus genommen werden, oder er bleibt im Museum und wird während der Ausstellung in einer Vitrine gezeigt.

 

Optional mit Kreativprogramm Porzellanbemalen

Fachbereiche: Heimatkunde, Werken und Gestalten, Kunst und Heimatkunde

Teilnehmerzahl: max. 25 Kinder

Dauer: 60/90 Min.

Leuchte oder Lampe?

Im Stadtmuseum bringen wir Licht ins Dunkel – so wie vor fast 100 Jahren die elektrischen Leuchten von SCHOTT und ZEISS über das Dunkel der Nacht siegten. Welche Lebensbereiche die Einführung elektrischer Beleuchtung beeinflusste, was davor für Licht sorgte, und welches Design die moderne Leuchte durch Künstlerhand in Jena erhielt, erfahren Schulgruppen auf dem Rundgang durch die Ausstellung. Ganz nebenbei klären wir natürlich auch den Unterschied zwischen Leuchte und Lampe.

Fach- und Themenbereiche: Regionalgeschichte, Industrialisierung und Moderne, Bauhaus, Designgeschichte

Teilnehmerzahl: max. 25 SchülerInnen

Über den Tellerrand geguckt…

Wissensdurst und Bildungshunger? Beides stillt die neue Ausstellung zu Jenas einstiger Porzellan-Manufaktur. Im Jahr 1901 in Burgau gegründet, existierte sie lediglich bis 1929. In dieser kurzen Zeit entstand eine enorme Formen- und Dekorvielfalt von Jugendstil bis Art Déco, und namhafte Künstler, wie Henry van den Velde, zeichneten für das Design verantwortlich. Die opulente Präsentation gewährt neben dem Einblick in ein Kapitel der Jenaer Industriegeschichte auch den Blick über den lokalen Tellerrand hinaus und klärt Fragen zu Stilformen sowie zu Ess-und Trinkkultur. Geschichte häppchenweise? Gern!

Fach- und Themenbereiche: Regionalgeschichte, Industrialisierung und Moderne, Designgeschichte

Teilnehmerzahl: max. 25 SchülerInnen

Veranstaltungen
Januar
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 31 01 02 03 04 05
06 07 08 09 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 01 02
Kontakt
Stadtmuseum Jena
Städtische Museen Jena
Eine Einrichtung von JenaKultur.
Markt 7
07743 Jena

Tel. +49 3641 49-8261
Fax +49 3641 49-8255
stadtmuseum@jena.de

Museumspädagogik
Ulrike Ellguth-Malakhov
Tel. +49 3641 49-8038
bildung-stadtmuseum@jena.de

Direktor
Städtische Museen Jena
Dr. Ulf Häder

Werkleitung

Jonas Zipf (Werkleiter)
Carsten Müller
Thomas Vogl

Öffnungszeiten
Logo Städtische Museen Jena