Logo Städtische Museen Jena
Kontakt

Stadtmuseum Jena
Städtische Museen Jena
Eine Einrichtung von JenaKultur.
Markt 7
07743 Jena

Tel. +49 3641 49-8261
Fax +49 3641 49-8255
stadtmuseum@jena.de

Kuratorinnen
Birgitt Hellmann
birgitt.hellmann@jena.de

Teresa Thieme
teresa.thieme@jena.de

Direktor
Städtische Museen Jena

Dr. Ulf Häder

Werkleitung
Jonas Zipf (Werkleiter)
Carsten Müller
Thomas Vogl

Öffnungszeiten

Hildegund Storch „Die Geschichte des Demokratischen Aufbruchs in Jena und Umgebung“

©Stadtmuseum Jena

Die in rasantem Tempo vollzogenen Veränderungen im Wendejahr werden in den Erinnerungen eines der aktivsten Mitglieder des Jenaer Demokratischen Aufbruchs einprägsam nachvollzogen und zeigen ein vielfältiges Bild dieser Umbruchszeit.

Band 31 der Reihe »Dokumentation« der Städtischen Museen Jena

128 Seiten

ISBN 978-3-942176-43-9

Preis: 14,90 Euro

Hildegund Storch (Jahrgang 1941) wurde in Weimar geboren, verlebte aber ihre Kindheit in Petersberg bzw. in der Stünzmühle bei Eisenberg. Wegen ihrer sozialen Herkunft verweigerte man ihr in der ehemaligen DDR den ersten Bildungsweg. 1957 begann sie eine Lehrausbildung zum Facharbeiter für Restaurierungstechnik an der FSU Jena, Institut für Prähistorische Archäologie. Zeitgleich besuchte
sie an der Volkshochschule Jena die Abendoberschule und bestand 1962 ihr Abitur. Dort lernte sie ihren späteren Mann Klaus Storch kennen.
1965 heirateten sie und bekamen zwei Töchter, Christine (1969) und Dorothea (1972). Im Rahmen des sogenannten Frauenförderungsplanes der DDR bewilligte die Universitätsleitung 1978 Hildegund Storch ein Fernstudium in Berlin mit Abschluss als Dipl.-Restauratorin für archäologisches Kulturgut. Die praktische Ausbildung erfolgte in Jena am oben genannten genannten Institut und in Weimar am Museum für Urund Frühgeschichte Thüringens. 1989 schloss sie sich gemeinsam mit ihrem Mann und den Töchtern der Bürgerbewegung »Demokratischer Aufbruch« (DA) an. Als diese im Dezember 1989 eine Partei wurde, wählten die Mitglieder des »DA Jena und Umgebung« Hildegund Storch zur 2. Stellvertreterin. Zu den ersten freien Wahlen im Mai 1990 gehörte sie zu den 35 CDU/DA Mitgliedern, die in die Stadtverordnetenversammlung Jenas gewählt wurden. Dieser CDU/DA-Fraktion stand sie bis zum Ende der Legislaturperiode als stellvertretende Vorsitzende zur Seite. 1994 konnte sie sich aus familiären Gründen nicht zur Wiederwahl stellen, blieb aber im Beruf an der FSU Jena und in der Politik weiterhin aktiv.
Den Jenensern und Jenaern wird HildegundStorch aber vor allem durch die Restaurierung des »Hanfried-Denkmals« auf dem Marktplatz in den Jahren 1992 und 2002 in Erinnerung sein.

Diese Publikation bestellen
Veranstaltungen
August
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 31 01 02
03 04 05 06 07 08 09
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 01 02 03 04 05 06
Kontakt

Stadtmuseum Jena
Städtische Museen Jena
Eine Einrichtung von JenaKultur.
Markt 7
07743 Jena

Tel. +49 3641 49-8261
Fax +49 3641 49-8255
stadtmuseum@jena.de

Kuratorinnen
Birgitt Hellmann
birgitt.hellmann@jena.de

Teresa Thieme
teresa.thieme@jena.de

Direktor
Städtische Museen Jena

Dr. Ulf Häder

Werkleitung
Jonas Zipf (Werkleiter)
Carsten Müller
Thomas Vogl

Öffnungszeiten

Logo Städtische Museen Jena