Logo Städtische Museen Jena

Suchergebnisse

[[ outData.response.numFound ]] Suchergebnisse für [[ outData.currentKeyword ]] in Kategorie: [[ inData.CATEGORY ]]

Sortierung

Ihre Suche ergab keine Treffer.

Meinten Sie:

ID: [[ doc.id ]] clickCounter: [[ doc.clickCounter ]]

Online seit: [[ doc.onlineDate | convertSolrDate ]] Uhr

Kontakt

Stadtmuseum Jena
Städtische Museen Jena
Eine Einrichtung von JenaKultur.
Markt 7
07743 Jena

Tel. +49 3641 49-8261
Fax +49 3641 49-8255
stadtmuseum@jena.de

Kuratorinnen
Birgitt Hellmann
birgitt.hellmann@jena.de

Teresa Thieme
teresa.thieme@jena.de

Direktor
Städtische Museen Jena

Dr. Ulf Häder

Werkleitung
Jonas Zipf (Werkleiter)
Carsten Müller
Thomas Vogl

Öffnungszeiten

BURGAUER PORZELLAN

Von JUGENDSTIL bis ART DÉCO

©Stadtmuseum Jena

14. Dezember 2019 bis 29. März 2020

Eine Spezialsammlung des Jenaer Stadtmuseums sind die Porzellane der von dem Kaufmann Ferdinand Selle (1862 – 1915) gegründeten Manufaktur, die von 1901 bis 1929 in dem wenige Kilometer südlich von Jena liegenden Ort Burgau existierte. Sie produzierte vorwiegend Gebrauchsgeschirre, aber auch Mokka-Sammeltassen und Zierporzellane.

In diesen drei Jahrzehnten wurden 15 verschiedene Serviceformen, z.T. mit über 50 Dekoren versehen, hergestellt. Davon sind zehn zu Lebzeiten Selles von ihm selbst, aber auch von namhaften Künstlern wie Henry van de Velde, Albin Müller und Erich Kuithan entwickelt worden. Sie sind Musterbeispiele der ästhetischen Reformbestrebungen in Europa und veranschaulichen den Wechsel der Form vom Jugendstil der Pariser Weltausstellung im Jahre 1900 zum Neo-Biedermeier der Werkbund-Ausstellung in Köln 1914.
Selles Tod, der I. Weltkrieg, Inflation und Weltwirtschaftskrise brachten das Unternehmen in große Schwierigkeiten. Es wurde von Selles Frau Agnes, dem Prokuristen Johannes Dietrich und dem Obermaler Anton Parthe bis 1929 fortgeführt. Die neu entwickelten Services zwischen 1918 und 1928 veranschaulichen die allgemeine Entwicklung der Porzellangestaltung von neubarocken Stilformen um 1920 zu konstruktivistischer „Sachlichkeit“.

©Städtische Museen Jena

Zur Ausstellung erscheint ein umfangreicher Werkkatalog, der für 34,90 € ab 20. Februar 2020 in unserem Museumsshop erhältlich sein wird.

Hier finden Sie 360°-Aufnahmen von vier Ausstellungsstücken.

Veranstaltungen
Newsletter
http://www.kulturkurier.de/veranstalter_8686_newsletter.html

Anmeldung

Kontakt

Stadtmuseum Jena
Städtische Museen Jena
Eine Einrichtung von JenaKultur.
Markt 7
07743 Jena

Tel. +49 3641 49-8261
Fax +49 3641 49-8255
stadtmuseum@jena.de

Kuratorinnen
Birgitt Hellmann
birgitt.hellmann@jena.de

Teresa Thieme
teresa.thieme@jena.de

Direktor
Städtische Museen Jena

Dr. Ulf Häder

Werkleitung
Jonas Zipf (Werkleiter)
Carsten Müller
Thomas Vogl

Öffnungszeiten

Logo Städtische Museen Jena